Frohe Festtage

21.12.2012

Wir wünschen allen Besuchern unserer Webseite, allen Hamelnern und "Hamelnensern" - halt all den vielen lieben Menschen, die uns bei unserer politischen Arbeit begegnen und auch alle den jenigen, die sich konstruktiv-kritisch mit unserem Denken und Handeln beschäftigen

FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN START IN DAS NEUE JAHR.

Danke für Tipps, Hinweise, Freundlichkeit, Klarheit, Offenheit und Ihr/Euer Zuhören.

Volksbegehren: Schluss mit Schulden!

19.12.2012

Kathrein Bönsch, FDP Landtagskandidatin in Hameln/Rinteln hält den Schuldenabbau für ein zentrales Thema, das „jeden einzelnen von uns angeht“. Sie sagt dazu und schließt sich damit der Meinung des FDP-Landesvorsitzenden an: „Es geht letztlich um die Frage, wie wir leben wollen: Gibt es genügend Lehrer für unsere Kinder? Haben wir in einem großen Land wie Niedersachsen genügend Geld für unsere Straßen? Oder fließen immer mehr Steuergelder durch höhere Schulden in stetig steigende Zinsen? Wir finden, darauf gibt es eine einfache Antwort: Schluss mit Schulden!“

Deshalb werden zahlreiche Mitglieder der FDP Niedersachsen bis spätestens zum 2. Januar die Unterlagen für das Volksbegehren „Schluss mit Schulden“ einreichen. Das hat FDP-Landeschef Stefan Birkner angekündigt. „Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und werden in den nächsten Tagen die Unterlagen zusammen haben“, so Birkner. Mit dem Volksbegehren soll die Schuldenbremse in die Verfassung gebracht werden. Dies war an der SPD im Landtag gescheitert. Ab dem Start des Volksbegehrens haben die Initiatoren ein halbes Jahr Zeit, zunächst einmal 25.000 Unterschriften zu sammeln.

Kathrein Bönsch zeigt Patrick Döring Hamelner Weihnachtsmarkt

18.12.2012

Hameln, anlässlich eines Redaktionsbesuches bei der DEWEZET lockte die FDP-Landtagskandidatin Kathrein Bönsch den Generalsekretär der Liberalen Bundespartei unter anderem auch auf den Hamelner Weihnachtsmarkt. Zuversichtlich zeigte sich Patrick Döring (MdB) im Gespräch zum Ausgang Landtagswahl für die FDP. Die Menschen in Niedersachsen wollen keinen Regierungswechsel und seien mit den Ergebnissen der Arbeit unserer Landesregierung sehr zufrieden. In vorweihnachtlicher Stimmung, umringt von zahlreichen Besuchern und Touristen bewunderte Döring die Hamelner Atmosphäre. So durften dann Wahlkampf und die große Bundespolitik einen Moment inne halten. Die kleine Pause endete zusammen mit Klaus-Peter Wennemann an Ete´s Hütte bei Punsch und Keksen - alkoholfrei, versteht sich. Ein Interview mit Patrick Döring steht in den nächsten Tagen in der DEWEZET.

Es geht Niedersachsen gut. Das sollten wir w√ľrdigen!

17.12.2015
Klaus Peter Wennemann

In der letzten Woche hat der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie den Niedersachsen-Monitor 2012 vorgestellt.

Dieser Bericht zeichnet ein überaus positives Bild der Entwicklung in Niedersachsen im jetzt zu Ende gehenden Jahr.

In mehreren Beiträgen haben regionale Vertreter der SPD, der Grünen und der Linken hierzu Stellung bezogen und auch breite Resonanz, sowohl bei Radio Aktiv, wie auch in der DWZ gefunden.

Der Tenor all dieser Beiträge stellt die tatsächliche Entwicklung, die überaus positiv war, auf den Kopf. Der interessierte Leser oder Hörer bekommt ein völlig falsches Bild suggeriert.

FDP Kreisverband Schaumburg und FDP Hameln: Trotz Umfragetief zuversichtlich

14.11.2012

Erfolgsdaten der schwarz/gelben Landesregierung sprechen für sich.Besorgt aber zuversichtlich sind Schaumburgs Liberale, sagt Paul - Egon Mense, FDP Kreisvorsitzender, „weil wir uns nicht vorstellen können, dass Niedersachsens Bürgerinnen und Bürger trotz der nachgewiesenen Erfolge dieser schwarz-gelben Landesregierung, einen Regierungswechsel ab 2013 wollen. Von 2003 bis heute sei es in Niedersachsen stetig aufwärts gegangen, und damit sei es dann vorbei, das Schuldenmachen gehöre dann wieder zur Tagesordnung, und die Maßnahmen der Energiewende würden von Niedersachsen aus gebremst, vermuten die Liberalen. Das Land befindet sich inzwischen im Vergleich zu anderen Bundesländern in vielen Politikfeldern auf den vorderen Plätzen, wie die nachfolgenden Daten des Statistischen Bundes- und Landesamt belegen.

Wennemann auf Platz 10 der Liste

10.11.2012

Klaus-Peter Wennemann wurde auf der Landesvertreterversammlung auf Platz 10 der Liste als einziger Kandidat aus Südniedersachsen mit 81,9 % der Stimmen gewählt.

Dr. Stefan Birkner zu Gast in Hameln

29.10.2012

Der Spitzenkandidaten der FDP Niedersachsen, Dr. Stefan Birkner, war heute abend zu Gast in den Pavillons bei "Radio Aktiv". Zahlreiche Hamelner Bürger/-innen waren neugierig und wollten den Umweltminister einmal außerhalb seines Alltags als Umweltminister näher persönlich kennen lernen.

Er sprach über den bevorstehenden Landtagswahlkampf und die Erfolge der Landesregierung seit 2003. Seine Zukunftsthemen waren: Mehr Qualität in der Bildung statt Einheitsschule, den möglichst flächendeckenden Erhalt der Grundschulen - kurze Wege für kurze Beine -, die Schuldenbremse und einen ausgeglichenen Landeshaushalt ab 2017 - oder noch besser ab 2016, an Stelle von Wahlgeschenke und Versprechen, die nur zu Lasten der Landesfinanzen zu realisieren wären und für noch mehr Schulden sorgen würden. Natürlich war eines der wichtigen Themen auch der Umbau Richtung Erneuerbare Energien und die Fehler, die bei Subventionierungen und dem EEG gemacht worden sind.

Hier wird von der FDP dringend mehr Marktwirtschaft an Stelle von Planwirtschaft gefordert, auch wenn Birkner keinen Zweifel daran ließ, dass die politischen Versprechen gegenüber den Investoren nicht einfach zurück genommen werden können.

Grundschulvergleich - bitte politisch und nicht geografisch vergleichen!

06.10.2012

Bezug: Pressemeldungen von heute in der DEWEZET

SPD – Grüne/Bündnis `9O regierte Bundesländer schneiden in nahezu allen Vergleichen zwischen den Grundschulen am schlechtesten ab – das wäre eine sachgerechte Schlagzeile!

Es wäre nicht nur wünschenswert, sondern auch bezüglich seiner politischen Bewertung bedeutsamer und aussagekräftiger, wenn sich die Medien statt eines geografischen Vergleichs im Sinne von „Süden schlägt Norden“ des Vergleichs der politisch Verant-wortlichen bedienen und dementsprechend auch ihre Schlagzeilen gestalten würden, denn Himmelsrichtungen haben weder Mandat noch Verantwortung und vernebeln eine sachgerechte Bewertung. So wird ein Nord-Süd-Vergleich auch nicht der Tatsache gerecht, dass sich das CDU/FDP- regierte Land Niedersachsen in dem Grundschul-Vergleich in beindruckender Deutlichkeit von den SPD bzw. SPD/Grüne- regierten Bundesländern Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein abhebt. Von diesen Bundesländern liegt lediglich Schleswig-Holstein beim „Lesen“ über dem Bundesdurchschnitt während Niedersachsen mit den Plätzen 6, 7 und 3 zweimal über dem Bundesdurchschnitt und einmal knapp darunter liegt. Gerade in Niedersachsen sind es SPD und „Grüne/Bündnis`9O, die die Bildungspolitik am heftigsten kritisieren, vergessen aber, dass sie in allen von ihnen regierten Bundesländern lediglich mit Baden-Württemberg vorzeigbare Ergebnisse erzielt haben, ansonsten durchweg zu den Verlieren gehören. Wer solche Ergebnisse abliefert, sollte sich selbst überprüfen und nicht wie die designierte SPD-Kultusministerin Frauke Heiligen-stadt große Töne spucken. Es liegt nahe, hier aktuell bei Kurt Beck (SPD) eine Anleihe zu nehmen: Einfach nur `mal den Mund halten !

gez. Heinrich Fockenbrock + Kathrein Bönsch

Wennemann Bundestagskandidat!

05.10.2012
Klaus Peter Wennemann

Mit überwältigender Mehrheit wurde heute Abend in Coppenbrügge-Hohnsen der Vorsitzende der FDP, Hameln zum Kandidaten für Hameln-Pyrmont, Holzminden und Uslar gewählt. Der Finanzexperte, der auch im Aufsichtsrat der Nord LB sitzt, fesselte mit einer spannenden Vorstellung, in der er seine Kompetenzen gerade in der Eurokrise auf den Punkt brachte.

Der ganze Vorstand der FDP Hameln gratuliert herzlich und freut sich auf den Wahlkampf.

Herzlichen Dank Herr Weil f√ľr diese Steilvorlage !

31.08.2012

Endlich haben wir Klarheit über die Zukunft Niedersachsens unter einer SPD-Landesregierung

Eigentlich kann man es gar nicht glauben, dass es vor dem Hintergrund der Diskussion über unsere angespannte Finanzsituation im Land wie bei den Kommunen, der Forderung nach mehr Mitteln für Bildung und Krippen gerade von der SPD, dem parteiübergreifenden, gebetsmühlenartigen Versprechen zum Abbau der Bürokratie und letztlich vor allem der unstrittig notwendigen Aufnahme einer Schuldenbremse in die Verfassung beim Bund und den Ländern ( gleichermaßen auch Vorbild für die EU) noch verantwortungsvolle Politiker gibt, die unser Land mit noch mehr Bürokratie überziehen wollen, Sehnsucht nach der alten Bezirksregierung haben und darin auch noch einen Fortschritt sehen – denn das muss man aus diesem unausgegorenen Vorschlag ja schließen.

Weil`s Aussage hat zwei Kernbotschaften: 1. Wir brauchen nicht mehr Eigenverantwortung, sondern mehr Staat – auf allen Ebenen. Koste es, was es wolle, denn Geld spielt keine Rolle 2. Die Einführung einer Mittelinstanz passt nahtlos in die Planungen der Landes-SPD, die Landkreise neu zu gliedern und an deren Stelle große Regionen zu schaffen. Dazu hat der ehemalige SPD-Landesvorsitzende Duin (Duin-Papier genannt)vorgeschlagen, das Land Niedersachsen in zehn große Regionen aufzuteilen – zehn „Kurfürsten“ neben dem Landtag. Das fehlt uns gerade noch!

Für die FDP im Land Niedersachsen dürfte damit klar sein, dass sich eine zukunftsorientierte Entwicklung unseres Landes mit einer SPD unter dieser Führung und mit solchen Vorstellungen ausschließt.

Herzlichen Dank, Herr Weil, jetzt haben wir Klarheit!

Heinrich Fockenbrock + Kathrein Bönsch

Kathrein Bönsch trifft FDP-Prominenz

05.08.2012

Die Landtagskandidatin der FDP Hameln/ Rinteln, Kathrein Bönsch, traf am Rande des Sommerfestes Ihres Bezirkes, des FDP Bezirksverbandes Hannover- Hildesheim, einige Spitzenpolitiker der Partei, darunter Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und den niedersächsischen Parteivorsitzenden und Spitzenkandidaten der FDP bei den Landtagswahlen Umweltminister Dr. Birkner.

Kathrein Bönsch, die sich besonders für die Wirtschaftspolitik interessiert und die als familienfreundliche Unternehmerin den Alltag von Familien und berufstätigen Frauen und Mütter täglich erlebt, sprach sich für eine praxisorientierte Politik aus um die Potentiale gut ausgebildeter Frauen besser zu nutzen. Dieses ist angesichts der zukünftigen Knappheit an Fachkräften dringend geboten. Dabei sollten besonders auch die KMU`s , also die vielen kleinen Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern, besonders auch die inhabergeführten Einzelhandelsunternehmen, das Handwerk und das Gaststättengewerbe stark berücksichtigt werden.

Im Mittelpunkt der Diskussionen stand darüber hinaus natürlich die Eurostabilisierung, die notwendigen Schuldenbremsen und die bevorstehende Landtagswahl, bei der die FDP optimistisch ist an die guten Ergebnisse aus NRW und Schleswig- Holstein anknüpfen zu können.

Kita und Grundschule unter einem Dach

20.06.2012

Die FDP-Fraktion hat beantragt, dass sich die Stadt Hameln als Modellstandort "Kita und Grundschule unter einem Dach" in Niedersachsen bewirbt.

Das Ziel des Projektes ist es, praxistaugliche Modelle für eine multiproffessionell angelegte Pädagogik im Übergang vom Kindergarten und Grundschule zu erarbeiten.

In die Entwicklung und Umsetzung dieser durchgängigen Bildungsansätze müssen die Eltern als Multiplikatoren vor Ort mit eingebunden werden.

Frohe Botschaft f√ľr die Stadtwerke von Dr. Hocker MdL

12.06.2012

FDP Umweltpolitiker besucht Wasserkraftwerk und Parteibasis

Besser hätte das Timing kaum sein können. Bei seinem gestrigen Besuch des Stadtwerke Wasserkraftwerks an der Weser, hatte der Generalsekretär der FDP Niedersachsen und Umweltpolitische Sprecher Dr. Gero Hocker eine überraschende positive Nachricht im Gepäck: Niedersachsen kündigt den sog. Organleihevertrag mit der Bundesnetzagentur und holt damit Kompetenz und Entscheidungshoheit bei wichtigen Fragen des Stromnetzes wieder nach Hannover.

Proteste auf der Pyrmonter Straße

11.06.2012

Die FDP-Fraktion der Stadt Hameln begrüßt ausdrücklich die Proteste der Anwohner an der Pyrmonter Straße Der Fraktionsvorsitzende Hans Wilhelm Güsgen erklärt: "Zu Recht machen die Anlieger Druck, dass nun endlich die Südumgehung kommen muss."

Christan Grascha MdL zu Gast bei Radio Aktiv

25.05.2012

Pfingstmontag Radio-Interview mit Christian Grascha bei Radio Aktiv nicht verpassen oder auch später anhören auf www.radio-aktiv.de zum Themenkomplex Sparen, Fiskalpakt, Schuldenbremse.

Bönsch und Wennemann treffen Dr. Liersch

15.05.2012

Im Rahmen eines Gedankenaustausches trafen sich die Landtagskandidatin der FDP, Kathrein Bönsch und der FDP Stadtverbandsvorsitzende Klaus-Peter Wennemann mit Dr. Liersch, Staatssekretär im Niedersächsischen Wirtschaftsministerium.

Wahlnachlese

08.05.2012

Kiel-Paris-Athen - Eine liberale Wahlnachlese

Totgesagte leben länger. Die FDP hat mit ihrem Ergebnis bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein mit über 8% wohl alle überrascht.

Spürbar war in den letzten Wochen, dass nach dem Desaster im Saarland, viele Menschen in´s Grübeln kamen und sich Deutschland ohne Liberale nicht vorstellen konnten und wollten.

Die Piraten stellen sich immer mehr als ein Problem für die Grünen dar und weniger für die FDP, denn was sich Piraten unter Liberal und Transparenz vorstellen, hat mit dem historisch verwurzelten Liberalismus einer mündigen und freien Bürgergesellschaft, wie sie die FDP vertritt, immer weniger zu tun. Hingegen mit der quasi permanenten Oppositions- und Protesthaltung der Grünen sehr viel, weshalb die Piraten von dort auch immer stärker unter Druck gesetzt werden.

Kandidatinnen f√ľr Landtagswahl gew√§hlt

25.04.2012

Ohne Gegenstimmen sind von der Wahlkreismitgliederversammlung der FDP am heutigen Abend, Frau Kathrein Bönsch für den Wahlkreis 38 (Hameln-Rinteln) und Frau Martina Tigges-Friedrichs für den Wahlkreis 36 ( Bad-Pyrmont) als Kandidatinnen für die Landtagswahl gewählt worden.

Mehr zu unserer Hamelner Kandidatin unter www.kathrein-boensch.de

Unter mehr die Stellungnahme unseres Stadtverbandsvorsitzenden ..

Halle Nord - Finanzlage wird zu Entt√§uschungen f√ľhren

17.04.2012
Klaus Peter Wennemann

Die Podiumsdiskussion zum Thema „ Halle Nord“ zeigt das Dilemma in dem die Politik steht: Grossen Erwartungen der Sportler steht eine leere Kasse der Stadt gegenüber.

In dieser Situation kann nur mit gegenseitigem Verständnis eine Lösung gesucht werden. Dabei kommt besonders den Vereinsvorsitzenden, wie auch den Entscheidungsträger in der Politik eine Schlüsselrolle zu, denn sie werden am Ende des Tages die Enttäuschten davon überzeugen müssen, dass es keine „Traumlösung“ geben kann.

Befristete Vertr√§ge f√ľr neue Rettungsassistenten/- innen treffen bei FDP Hameln auf Unverst√§ndnis.

30.03.2012
Klaus Peter Wennemann

Nach dem Willen der Mehrheitsgruppe im Rat (CDU, Grüne und Unabhängige), sollen den neuen Rettungsassistenten/- innen nur befristete Arbeitsverträge anboten werden. Es ist schwer vorstellbar, wie man so hochqualifiziertes und erfahrenes Personal akquirieren will. Wie zu hören ist, wollen wohl auch bisherige Mitarbeiter des DRK zur Stadt wechseln. Auch hier können wir uns nicht vorstellen, dass ein Wechsel in ein befristetes Arbeitsverhältnis erfolgt. Die FDP Hameln fordert deshalb dringen, im Interesse einer optimalen Versorgung, diese Entscheidung zu korrigieren.

Einschränkung des Rederechts im Bundestag ist eine völlig abwegige Idee

16.04.2012

Mit Entsetzen habe ich als Liberaler den Vorschlag zur Einschränkung des Rederechts im Deutschen Bundestag zur Kenntnis genommen.

Es ist die ursprünglichste und eine der wichtigsten Formen der Demokratie Rede und Gegenrede zuzulassen und dadurch um die beste Lösung zu ringen.

Es ist gut, dass ein liberales Urgestein wie Hermann Otto Solms mahnend den Finger hebt und sich deutlich gegen solche Überlegungen ausspricht.

Schleckerb√ľrgschaft konnte nicht Realit√§t werden!

30.03.2012

Wenn heute rund 10.000 Kündigungen zugestellt werden, so ist jede einzelne davon traurig, denn dahinter verbergen sich oft menschliche Schicksale, die für jemanden, der in einem gesicherten Beschäftigungsverhältnis ist kaum nachvollziehbar sind.

Schleckerbürgschaft konnte nicht Realität werden

Die Entscheidung der FDP gegen eine Bürgschaft ist aber weder dogmatisch noch ist es ein Zeichen sozialer Kälte. Gerechtigkeit, wirtschaftliche Vernunft und der sorgsame Umgang mit Steuergeldern standen im Vordergrund. Lesen Sie mehr über unsere Sachargumente!

Warum die FDP-Fraktion dem Haushalt die Zustimmung verweigert!

26.03.2012

Hier das Fazit der Rede von Hans-Wilhelm Güsgen, Fraktionsvorsitzender der FDP Hameln:
Die vollständige Haushaltsrede finden Sie hier (pdf (38 KB)).

Die FDP-Fraktion hat es sich nicht leicht gemacht und sich mit dem Verwaltungsentwurf und allen Änderungsanträgen eingehend und ausführlich befasst.

Wir hatten mit dem Haushaltsentwurf der Verwaltung einen Vorschlag, der die Wünsche der FDP-Fraktion voll befriedigte. Auf eigene, besondere Anträge konnten wir darum verzichten.Der Entwurf war ausgeglichen, sparsam und bürgerfreundlich.

Die wenigen Mittel wurden mit Augenmaß investiert und es zeigt sich für uns, dass wir eine fähige Verwaltung haben.

Zu den Anträgen der Mehrheitsgruppe:

Sicher, einige Positionen sind auch alte FDP-Forderungen und diesen stimmen wir natürlich zu. Anderen Anträgen aber können und wollen wir nicht zustimmen.

Hier sei stellvertretend genannt:

  • die 1 Mio. Euro Minderausgabe,
  • die Wiederbesetzungssperre,
  • die Nichtwiederbesetzung des FB-Leiters 3 sowie
  • die Streichung der Mittel für die Restsanierung der Fußgängerzone.

Wir sind uns der Verantwortung für die Stadt Hameln bewusst. Darum werden wir den Haushalt 2012 ablehnen.

Mit meinem ausdrücklichen Dank für die Arbeit der Verwaltung – hier besonders die Arbeit der Kämmerei – möchte ich meinen Beitrag beenden. (Hans-Wilhelm Güsgen)

Hameln, 21.03.2012

Sanierung der Fu√üg√§ngerzone darf nicht zum St√ľckwerk werden!

19.03.2012

Der Sperrvermerk für die weitere Sanierung der Fußgängerzone, betroffen sind Ritterstraße, Münsterkirchhof, Kopmannshof und Münsterwall, ist vom Einzelhandelsverband und vielen Bürgern kritisiert worden. Die FDP Hameln hält eine Unterbrechung der Sanierung ebenfalls für unvertretbar, zumal befürchtet werden muss, dass angesichts der Haushaltssituation das Projekt in weite Ferne rückt.

Kreisvorsitzende in den Vorstand gewählt!

12.03.2012

Unsere Kreisvorsitzende, Martina Tigges-Friedrichs, wurde gestern von den knapp 300 Delegierten in den erweiterten Landesvorstand der FDP Niedersachsen gewählt. So kann Sie nicht nur programmatisch mit arbeiten, Sie kann auch die relevanten Themen vor Ort einfacher auf Landesebene kommunizieren. Der Vorstand der FDP Hameln gratuliert herzlich!

Finanzsituation Hameln: FDP Hameln fordert Transparenz ...

09.03.2012
Klaus Peter Wennemann

Die Finanzsituation der Stadt Hameln - FDP fordert mehr Transparenz für den Bürger und zukunftsorientierte Haushaltsdisziplin

Die Situation um die Sporthalle Nord und weiterer Hallen, sowie der Zustand der Kanalisation unserer Stadt zeigen, dass in der Vergangenheit notwendige Investitionen nicht oder unzureichend vorgenommen wurden. Es ist zu befürchten, dass es noch weitere Überraschungen geben wird.

Die FDP Hameln fordert in diesem Zusammenhang mehr Transparenz über die in Zukunft zu erwartenden Investitionen. Die Bürger unserer Stadt müssen wissen wie es heute und in Zukunft bei unseren Finanzen aussieht und was wir uns noch leisten wollen und vor allem leisten können.

Liberaler Frauenkreis wirbt mit neuem Flyer zum Mitmachen!

02.03.2012

Ihr Anliegen ist es, liberale Themen voranzubringen, sich gegenseitig zu vernetzen und sich in weitere etablierte Netzwerke einzubringen. Der Kreis freut sich über Mitmacherinnen, offene, unabhängige liberal denkende Frauen, die vielleicht nicht gleich ein Parteibuch wollen und sich trotzdem liberal engagieren oder auch nur austauschen möchten.

Ansprechpartnerin:
Anke Blume

Telefon: 05151-95519
E-Mail: blume@sbs-hm.de

Flyer zum Download: liberalefrauen_ausgleich_flyer.pdf (110 KB)

Neuer Vorstand gewählt

16.02.2012
Klaus Peter Wennemann

Hameln, 16.02.2012 - Da Ina Loth, die 16 Jahre die Geschicke des Stadtverbandes der FDP gelenkt hatte, sich nicht mehr zur Wahl stellte und auch einer ihrer Stellvertreter, Karl-Heinz Biermann nicht mehr kandidierte, wurden mit der gestrigen Wahl des FDP Vorstandes im Hotel zur Krone, Hameln, die Weichen neu gestellt. Zum Vorsitzenden wurde mit überwältigender Mehrheit von den anwesenden Mitgliedern der Hamelner Klaus-Peter Wennemann gewählt.

Fotos vom Drei-Königsball, FDP Hameln

05.02.2012

Die Fotos des diesjährigen FDP-Festes auf dem Finkenborn wurden unter "Impressionen" eingestellt. Schön war´s!

FDP Antrag zur Nutzung des Hochzeitshauses

16.01.2012

Trotz mehrfachen Bemühens ergab sich bisher keine realistische Möglichkeit, das Hochzeitshaus nachhaltig wirtschaftlich zu vermarkten. Ein in der Bürgerschaft ausgeschriebener Ideenwettbewerb hat auch nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt. Es besteht daher Handlungsbedarf, da ein über längere Zeit ungenutztes Hochzeitshaus nicht nur den Tourismus beeinträchtigt, sondern auch seitens der Bürgerschaft zunehmend als Ärgernis betrachtet wird.

Lesen Sie den vollständigen Antrag, den FDP Ratsfraktion, Hameln und die FDP Kreis-Fraktion Hameln-Pyrmont gemeinsam formulierten und einbringen: Antrag (PDF)

Antrag Zusammenlegung Trägerschaft Schulen

11.01.2012

Die FDP-Fraktionen des Landkreises und der Stadt Hameln fordern die Zusammenführung der Schulträgerschaft der Sekundarschule 1 und 2 beim Landkreis Hameln-Pyrmont.
Im Mittelpunkt steht die Verbesserung der Situation der Schülerinnen und Schüler.
Die Diskussion um die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule und die neuen Schulformmöglichkeiten (z.B. „Oberschule“) zeigen, dass es sinnvoll ist, die Trägerschaft für weiterführende Schulen an einem Ort zu konzentrieren.

Pressemeldung lesen (PDF)

Lust auf liberalen Zeitgeist? - Einladung!

10.01.2012

Gäste sind herzlich willkommen, wenn wir am 15.02.2012 den Vorstand für die nächsten 2 Jahre wählen und uns berichten lassen, was im Stadtverband und in der früheren und neuen Fraktion passiert ist.

Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns näher kennen!

Hotel zur Krone, Hameln - 15.02.2012 - 19:00 Uhr

© 2016 - FDP Stadtverband Hameln, FDP Fraktion im Rat der Stadt Hameln