Es geht Niedersachsen gut. Das sollten wir würdigen!

17.12.2015
Klaus Peter Wennemann

Wer sich die vom LSKN veröffentlichte Pressemitteilung vom 14. Dezember 2012 zur Hand nimmt, erkennt dieses sofort. Besonders die Bereiche Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Umwelt haben sich z. T. erstaunlich gut entwickelt, was angesichts der Rahmenbedingungen nicht selbstverständlich zu erwarten war.

Auch im sozialen Bereich zeigt sich, dass mit guter wirtschaftlicher Entwicklung und abnehmender Arbeitslosigkeit z. B die Zahl der Empfänger sozialer Mindestsicherungsleistungen deutlich zurückgeht.

Besonders erfreulich ist auch der Fortschritt im Bereich der erneuerbaren Energien, wo Niedersachsen im Ländervergleich „überdurchschnittlich gut aufgestellt“ ist.

Lediglich im Bereich der öffentlichen Finanzen liegen sowohl die Einnahmen, wie auch die Ausgaben, in beiden Fällen im Bundesvergleich auf der schlechteren Seite.

Hier liegt deshalb auch ein besonderer Schwerpunkt liberaler Politik um künftigen Generationen Belastungen zu ersparen.

Keinesfalls bedeuten diese Ergebnisse, dass wir uns auf den bemerkenswerten Fortschritten ausruhen können oder wollen, denn natürlich sehen wir auch, dass z.B. der demografische Wandel und die Herausforderungen der Globalisierung weiterhin unsere volle Anstrengung erfordert. Auch die soziale Situation der ärmeren Bevölkerung muss sich im Zuge der weiteren Wirtschaftsentwicklung noch deutlicher verbessern.

Aber es ist vorweihnachtlich durchaus die Zeit, einmal kurz innezuhalten und festzustellen, dass wir 2012 Niedersachsen noch lebenswerter gestalten konnten.

Klaus-Peter Wennemann, FDP Vorsitzender, Hameln und FDP-Bundestagskandidat

© 2016 - FDP Stadtverband Hameln, FDP Fraktion im Rat der Stadt Hameln