Sanierung der Fußgängerzone darf nicht zum Stückwerk werden!

19.03.2012

Besonders die Seitenstrassen mit ihren individuellen, oft inhabergeführten Geschäften, geben unserer Altstadt ein besonderes Flair. Im Wettbewerb mit anderen Städten sind die wachsenden Leerstände und der Verlust gerade dieser Geschäfte ein deutlicher Nachteil. Wir müssen deshalb unser Augenmerk besonders auf dieses Geschäftssegment richten. Bereits bei der ursprünglichen Altstadtplanung wurden die handwerklichen, boutiqueartigen Läden als ein Kernelement für unsere mittelalterliche Stadt und als Besuchermagnet herausgestellt.

Ein Teil der jetzt von einer Sanierungsunterbrechung betroffenen Straßen hat unter der bisherigen Altstadtsanierung erheblich gelitten, umso mehr ist der Ärger verständlich, wenn jetzt gerade diese Strassen nicht ausgebessert werden.

Hinzu kommt oft, dass die geplante Verlegung von Versorgungsleitungen möglicherweise in Zukunft Doppelarbeiten beschert.

SPD, FDP und die Grünen, stehen beim Wähler im Wort bei der Sanierung kein Stückwerk abzuliefern.

Die FDP Hameln begrüßt ausdrücklich die Wiederbesetzung der Stelle eines Stadtbaurats. Die vor uns liegenden Investitionsschwerpunkte und die besonderen Herausforderungen, die eine historische Kernstadt an eine solche Position stellen, sind nicht durch Behelfslösungen zu bewältigen. Neben der Realisierung von Einsparpotentialen an anderer Stelle, sind wir davon überzeugt, dass sich der richtige Stelleninhaber auf dieser Stelle rechnet und hoffen hier auch einen Impulsgeber für zukunftsweisende Lösungen zu finden.

(FDP Stadtverband + FDP Ratsfraktion)

© 2016 - FDP Stadtverband Hameln, FDP Fraktion im Rat der Stadt Hameln