Bildung ist Hamelns Zukunftsvorsorge

Liberale Kommunalpolitiker unterstützen eine kommunale Bildungspolitik, mit einem möglichst differenzierten Angebot verschiedener Schulformen nebeneinander, um Eltern und Schülern eine Auswahlmöglichkeit zu geben.

Die Hamelner Liberalen treten für eine Bildungspolitik ein, die jeden Menschen in seiner Eigenart und entsprechend seiner unterschiedlichen Lernvoraussetzungen fördert.

Die FDP fordert daher ein vielfältiges und differenziertes Bildungsangebot und die qualifizierte berufliche Bildung im dualen System steht aus bildungspolitischen, wirtschaftspolitischen und sozialen Gründen ebenfalls im Vordergrund liberaler kommunaler Politik.

Für Hameln gilt daher:

  • Auf die geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen muss reagiert werden. Die Schule entwickelt sich vom Lernort zum Lebensort. Der Schulträger „Stadt Hameln“ muss daher an seinen Schulen die baulichen und logistischen Voraussetzungen für einen ganztägigen Schulbetrieb schaffen.
  • Der Standard der Hamelner Schulen ist auf hohem Niveau zu halten. Die Stadt als Schulträger muss stetig die äußeren Bedingungen für eine qualifizierte Bildung optimieren und dem notwendigen Bedarf anpassen.
  • Die Bereitstellung von Haushaltsmitteln für die Bauunterhaltung städtischer Schulen sowie deren Ausstattung sind an erste Priorität zu setzen.
  • Ein qualifiziertes, wohnungsnahes Schulangebot ist vorzuhalten. Das schließt im Grundsatz den Bestandsschutz kleiner Grundschulen ein.
  • Die Hochschule Weserbergland sowie ähnliche Einrichtungen sind als Fortsetzung des öffentlichen Schulwesens zu fördern.
  • Der städtische Beitrag zur Kreisvolkshochschule wird fortgeführt. Die KVHS ist auf ihre Qualität hin stetig zu evaluieren.
  • Die Integration behinderter Kinder in das Regelschulwesen wird bejaht. Möglichkeiten spezieller Begabtenförderung sind in Hameln anzubieten.
  • Neue Schulangebote (Integrierte Gesamtschulen, Ganztagsschulen) werden befürwortet. Ein qualifiziertes Nachmittagsangebot ist vorzuhalten. Die Entscheidung über den Besuch dieser Einrichtungen muss den Eltern vorbehalten bleiben.
  • Die zehn Handlungsfelder des Schulentwicklungsplanes der Stadt Hameln entsprechen den Zielsetzungen der FDP.
© 2016 - FDP Stadtverband Hameln, FDP Fraktion im Rat der Stadt Hameln