Den demografischen Wandel gestalten

Liberale Kommunalpolitiker unterstützen eine kommunale Gesellschaftspolitik, in der jede Generation bei ihren Entscheidungen die Zukunft der anderen Generationen verantwortlich mit bedenkt. Die gezielte Sensibilisierung der Öffentlichkeit für dieses Thema und die Beteiligung besonders betroffener Bevölkerungsgruppen bei Planungsprozessen ist eine Aufgabe der kommunalpolitisch Aktiven, gerade in Hameln.

Das Zusammenleben der verschiedenen Generationen zu organisieren, ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben.
Alte Menschen sollen ihr Leben solange wie möglich selbstständig bestimmen und gestalten. Dazu müssen Bauleitplanung, Städte- und Wohnungsbau ihren jeweiligen Beitrag leisten. Maßnahmen und Projekte zur Entlastung pflegender Familienangehöriger sind zu fördern.
Familienfreundliche Maßnahmen sind bei der Planung von Baugebieten, Freizeitangeboten und bedarfsgerechten Kinderbetreuungsangeboten zu ergreifen, um die junge Generation an unsere Stadt zu binden und hier ideale Lebensbedingungen zu schaffen. Die ehrenamtliche Arbeit muss organisatorisch durch die Kommunen,
z. B. mit einer Stabstelle „Ehrenamt“, unterstützt werden.

Vorfahrt für ein kinder- und familienfreundliches Hameln
Liberale Kommunalpolitiker unterstützen eine kommunale Familienpolitik, die durch ein Miteinander von Kommune, Eltern und Kindern vor Ort ein familienfreundliches Klima schafft, in dem Erziehung, Bildung und Beruf harmonisch miteinander in Einklang zu bringen sind, in dem sich Kinder und Eltern gemeinsam wohlfühlen.

Für Hameln gilt daher:

  • Kultur- sowie die Kinder- und Jugendarbeit sind wichtig. Eine Fortentwicklung wegen des demografischen Wandels sowie eines geänderten Freizeitverhaltens ist notwendig.
  • Weiterhin unentgeltliches Nutzungsrecht der städtischen Sportanlagen durch Vereine mit Jugendarbeit. Die Mithilfe bei der Pflege der Anlagen wird gewünscht.
  • Jugendkunst- und Jugendmusikschule sind in kommunale Angebote einzubinden.
  • Sicherung der Qualität beim Bestand und beim Ausbau weiterer Kinderkrippenplätze.
  • Schaffen eines familienfreundlichen Umfeldes (z. B. Verkehrssicherheit, Dienstleistungsangebote, wohnungsnahe, familienfreundliche Einrichtungen, gut erreichbare Geschäfte, ...).
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch unterstützende Maßnahmen bei der Kindererziehung (z.B. Tagesmüttermodell, Elterninitiativen, Anpassen der Öffnungszeiten familienwichtiger Einrichtungen an den Familienrhythmus, Ganztagsschulen, ...).
  • Wohnungsnahe Arbeitsplätze.
  • Schutz und Hilfe für gewaltbetroffene Frauen.
© 2016 - FDP Stadtverband Hameln, FDP Fraktion im Rat der Stadt Hameln